DBSZ DBSZ BadWurzach 1200v01

bildpreis

Bad Wurzach - Nicht ganz ungestört verlief an diesem Dienstagmorgen die Futtersuche für die Weißstörche bei Kimpfler: Die Silberreiher vom Rohrsee hatten dieselbe Idee.

Es wird wieder ernst: Die Weißstörche sammeln sich derzeit auf den Wiesen beim Ried, um sich ihren Proviantvorrat für ihren Flug in den Süden anzufressen: Auf einer Wiese zwischen Kimpfler und der Riedschmiede tummelten sich seit dem frühen Morgen viele Adebare, um sich für ihre lange Reise zu stärken. Das blieb natürlich ihren Verwandten aus der Familie der Reiher nicht verborgen. Die, und so stießen dort bald rund zwanzig Silberreiher aus der Kolonie, die sich in den letzten Jahren rund um den Rohrsee angesiedelt hat sowie auch einige Graureiher zu den futtersuchenden Störchen.

Kein Wunder, dass sich wegen des großen Andranges neun der gefiederten Fruchtbarkeitssymbole auf französisch verabschiedeten und sich beim Schwarzen Kreuz, in Sichtweite zur Biogasanlage in Krattenweiler einen neuen Futterplatz suchten und fanden. Dort fanden die einen auch ein ruhiges Plätzchen, um Kräfte zu sammeln für ihre anstrengende und gefährliche Reise gen Süden, während die anderen sich auch vom Verkehrslärm der vielbefahrenen Straße nicht von der Nahrungssuche abhalten ließen.

Interessant dürfte auch die Quartiersuche für die Nacht werden: Ob die ganze Meute sich wieder in Ziegelbach um die besten Schlafplätze auf Kirchturm Rathaus oder hohen Bäumen balgen werden oder ob sie wieder – wie bereits vor einigen Jahren – das Dach der St. Verena Kirche in Bad Wurzach und das von Maria Rosengarten als Schlafplätze nutzen werden.

 

Bericht und Bilder: Ulrich Gresser

 

Zum Vergrößern der Bilder - klick ins Bild!

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
 
Pin It
previous arrow
next arrow
Slider
­