BLIX Banner1

OCHSENHAUSEN. Frank Heckelsmüller ist der Enkel von seinem „Romanhelden“ Franz Fricker. Der 45-jährige Geschichtslehrer hat seinen Großvater Franz, der 1967 starb, nie erlebt und auch seine Großmutter kannte er nur als Kleinkind, sie starb 1980. Es war für ihn Ansporn, sich mit dem Leben seiner Großeltern und dem Schicksal dieser Generation auseinanderzusetzen. Eine Generation, die als Erwachsene zwei Weltkriege durchlitt und aus der Kaiserzeit, durch die Diktatur zur Demokratie fand. Ein Leben in der permanenten Katastrophe mit „Happy End“, aber auch ein Leben „kleiner Leute“ mit dem kleinen Glück im Alltag.

Leuchttrum DBZ2In den 80er und 90er Jahren schuf Regisseur David Lynch eine Reihe von heute fast kultisch verehrten Filmen, die sich irgendwo zwischen Surrealismus, Gesellschafskritik und schleichendem Horror in der Tradition des Autors H.P. Lovecraft einpendelten. Sein Erstlingswerk „Eraserhead“ drehte er dabei noch in schwarz/weiß. Mit „Der Leuchtturm“ scheint der junge Regisseur und Drehbuchautor Robert Eggers auf den Spuren des Meisterregisseurs zu wandern. Als Lohn winkte eine Oscar-Nominierung sowie der Gewinn der Goldenen Palme in Cannes. 

 

Moore prägen die Landschaft Oberschwabens. Die Gletscher der letzten Eiszeiten hinterließen nach ihrem Rückzug Senken und Löcher, die sich mit Wasser füllten. Diese Seen verlandeten größtenteils und im ständig feuchten, sauerstoffarmen Boden konnten Pflanzen nur unvollständig zersetzt werden.

LeMans DBZAutomobilrennsport wird heute von Technik dominiert. In der Formel 1 registrieren hunderte Sensoren jedes Zehntel Grad an Temperaturveränderung, jede noch so kleine Erschütterung, jedes Tippen auf das Bremspedal. Für die Fahrer gilt der Sport trotz halsbrecherischer Geschwindigkeiten heute als relativ sicher. Ganz anders war das freilich noch in den 60er Jahren, wo jeder Fehler tödliche Folgen haben konnte. Als eines er härtesten Rennen der Welt galten hier die 24 Stunden von Le Mans. Lange Zeit wurde das überaus prestigereiche Rennen von Ferrari dominiert, ehe Ford nach der Krone griff. „Le Mans 66“ erzählt unterhaltsam die Geschichte dieser Sternstunde des Motorsports.

BLIX feiert seinen 17. Geburtstag. Vor 17 Jahren, im April 2003, erschien das erste BLIX und ist heute das Magazin für Oberschwaben. Es ist auch schon Tradition, dass BLIX seine Leserinnen und Leser zum Geburtstag mit einem Geburtstagsgewinnspiel beglückt. Leider können wir aufgrund der aktuellen Situation unser Gewinnspiel nicht im gewohnten Umfang veranstalten. Dennoch verlosen wir für die Zeit nach Corona unseren Hauptgewinn: Eine Ballonfahrt mit Eugen Dreher! Haben Sie Lust, Oberschwaben mal von oben zu sehen? Dann machen Sie mit!

Diese Frage beschäftigt in dieser Zeit viele, weil es so etwas noch nie gab. Ein lebensbedrohliches Virus legt das öffentliche Leben lahm. Lockdown - geschlossen wegen Corona! Das gilt auch für Orte, wo Lebensgenuss das Wesentliche ist. In der Gastronomie.

LEUTKIRCH. Das Coronavirus hatte endgültig Oberschwaben erreicht. Im Kreis Biberach schlossen vorübergehend Schulen und Kindergärten, wenige Tage zuvor war der erste Fall in Wangen im Kreis Ravensburg gemeldet worden. Krisenstäbe tagen und die Regale in den Supermärkten leeren sich. Es beginnt die große Absage. Aber eine Veranstaltung findet noch statt.  Eine Spurensuche in Krisenzeiten nach Kipppunkten und was sie bedeuten. Zur Erinnerung: Es gab ein Leben vor Corona!

Wo läuft er denn? Wer hat ihn schon gesehen? Meister Lampe, das Langohr? Alle Jahre wieder bekommt er zu Ostern ein Weidenkörbchen gefüllt mit bunten Eiern auf den Hasenrücken gebunden, beflügelt Kinderphantasien und lässt Erwachsene kindisch werden. Der Osterhase – ein Fabelwesen von natürlicher Abstammung.

Parasite DBZMit Parasite schrieb der südkoreanische Regisseur Bong Joon-ho Geschichte. Als erster fremdsprachiger Film wurde sein Werk mit dem Oscar für den den besten Film geehrt. Zudem konnte er den Golden Globe, die Goldene Palme von Cannes sowie zahlreiche weitere Auszeichnungen gewinnen. Dabei ist „Parasite“ allerdings kein verkopftes Kunstkino, wie viele jetzt vielleicht befürchten mögen, sondern eine mit viel Tempo, Witz und Dramatik gespickte Gesellschaftsatire über die gegensätzlichen Seiten des Kapitalismus.

UMMENDORF. Der Kreuzberg ist der Leidensweg Jesus. Seiner Kreuzigung am Karfreitag folgte die Auferstehung. Ostern ist dafür das christliche Fest der Hoffnung. Dem Glauben einen Ort zu geben, ist immer schon die Aufgabe der Kirchen. In Ummendorf tat sich dafür Besonderes.

Die ersten Zitronenfalter fliegen aus ihren Winterverstecken, sobald im April die Temperaturen steigen. Diese Generation war im Sommer des Vorjahres geschlüpft und hat den langen Winter zwischen Baumspalten, im Efeudickicht oder an Grashalmen verbracht.

­