BLIX Banner1

Oberschwaben - Der Sommer steht vor der Tür und eigentlich würde jetzt die Zeit beginnen, in der die meisten voller Vorfreude auf die kommenden Heimatfeste und Festivals blicken. Eigentlich! Wäre da nicht dieses Virus namens Corona. Corona verändert unser aller Leben und dank Corona scheint nichts mehr so zu sein, wie es mal war - zumindest aktuell. Damit müssen wir umgehen, genau so wie mit der Tatsache, dass unsere geliebten Feste erst wieder im nächsten Jahr stattfinden werden. Doch nicht nur wiederkehrende Heimatfeste, sondern auch zahlreiche Jubiläen stehen im diesjährigen Festkalender und können nicht wie geplant gefeiert werden. Dies ist umso schmerzlicher, da ein Jubiläum schließlich einmal und nie wieder kommt. Deshalb stellen wir einige Jubiläen aus der Region vor, die entweder nicht, in veränderter Form oder zu einem späteren Zeitpunkt gefeiert werden sollen.

Ulm - Vor 250 Jahren, am 24. Juni 1770, kam Albrecht Ludwig Berblinger als siebtes Kind armer Leute in Ulm zur Welt. 59 Jahre später starb der „Schneider von Ulm“ völlig verarmt. Gescheitert an seinem Traum zu fliegen, brachte ihm späten Ruhm und Ehre ein. So feiert die Stadt Ulm den runden Geburtstag ihres berühmten Sohnes - allerdings anders als geplant. Womit sich die Geschichte in gewisser Weise wiederholt - nämlich anders als geplant.

Bad Schussenried - Reisen ist für viele Menschen eine Leidenschaft, ebenso die Planung dazu. Aber was, wenn ein fieser Virus alle Planung über den Haufen wirft? Die Konsequenz: Urlaub im Nahbereich gewinnt an Attraktivität. 

Zur Sommersonnenwende erreicht die Sonne auf der Nordhalbkugel ihren höchsten Stand über dem Horizont: Am Samstag, den 20. Juni, erleben wir den längsten Tag und die kürzeste Nacht. Auch wenn die meisten Feiern dieses Jahr ausfallen müssen – Zeitpunkt und Hintergründe des Brauchs sind interessant.

Der April war knochentrocken im BLIX-Land, auch im Mai fiel nicht genug Regen, um das Defizit ausgleichen. Gießen ist nicht immer die Lösung, es gibt mannigfaltige Möglichkeiten, um Wasser zu sparen.

Was den meisten Schnittblumen abgeht, kann der Rosenliebhaber in seinem Garten hemmungslos genießen: den betörenden Duft.

Illertissen - Ein Jubiläum ist ein Highlight in der Unternehmensgeschichte, für das viel Zeit, Geld und Herzblut investiert wird. Wer in diesem Jahr ein solches Highlight im Kalender stehen hat, ist vom Schicksal gebeutelt. Corona zerdeppert alle Planung und Vorbereitung. Auch die Staudengärtnerei Gaißmayer wollte ihren 40. Geburtstag anders feiern – aber was hilft‘s. Ein Besuch ganz ohne Party aus gegebenem Anlass: Es wird Sommer!

Die Seerosenblüte beginnt Ende Juni, wenn der Sommer Fahrt aufnimmt. Dann lässt sich auf oberschwäbischen Teichen und Seen ein Blütenmeer aus Teich- und Seerosen beobachten.

Patientenverfügung und Betreuungsverfügung,  Vorsorge- und Generalvollmacht, sind schriftliche Erklärungen für den Fall, dass man selbst nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen zu äußern. Aktuelle Bedenken, dass man im Fall einer Erkrankung durch das Virus COVID-19 keine künstliche Beatmung erhält, sind unbegründet.

Einen vielbeachteten Neustart feierte vorige Woche die Fußball Bundesliga und auch in Liga 2 rollt der Ball wieder. Bayern, die Borussia und Bayer Leverkusen feierten einen furiosen Re-Start. Und auch Werder Bremen sendete ein Lebenszeichen.

Region -  Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die regionale Wirtschaft sind massiv und ziehen sich quer durch alle Branchen und Unternehmensgrößen. Nach einer aktuellen Blitzumfrage der IHK-Ulm rechnen etwa acht von zehn Unternehmen für das Jahr 2020 mit Umsatzrückgängen.

­