BLIX Banner1

Einen vielbeachteten Neustart feierte vorige Woche die Fußball Bundesliga und auch in Liga 2 rollt der Ball wieder. Bayern, die Borussia und Bayer Leverkusen feierten einen furiosen Re-Start. Und auch Werder Bremen sendete ein Lebenszeichen.

Die drei genannten Teams haben sich eindrucksvoll aus der Coronna-Pause zurückgemeldet. Dortmund fiedelte Schalke mit 4:0 ab und gewann auch sein Gastspiel in Wolfsburg. Die Bayern gewannen bei Union Berlin und eine Woche später ihr Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, und auch Leverkusen konnte gleich zum Neu-Start 6 Punkte einfahren. Gladbach und Leipzig haben sich hingegen etwas vom Meisterrennen entfernt.

Es ist zwar noch immer etwas gewöhnungsbedürftig und die leeren Stadien geben den Spielen etwas von Trainingsspielen, doch insgesamt ist die Qualität gut und die Menschen schauen begeistert vor den TV-Geräten zu. Ist halt alles etwas anders in dieser neuen Zeit.

Werder Bremen konnte beim SC Freiburg einen ganz wichtigen „Dreier“ landen und meldete sich nochmals zurück im Abstiegskampf. Paderborn und die Fortuna aus Düsseldorf stecken weiterhin bis zum Hals im Sumpf, und es benötigt schon eine kleine Serie, um diesem nochmals zu entfliehen.

In der zweiten Liga ist der VFB Stuttgart mit einem herben Dämpfer gestartet und steht in den kommenden Spielen gewaltig unter Druck. Gemeinsam mit dem Hamburger SV und Arminia Bielefeld kämpfen sie um den direkten Aufstieg zurück ins Oberhaus. Auch Heidenheim mischt noch im Aufstiegsrennen mit und somit ist für Spannung allemal gesorgt.

 

Institution des Monats: DFL Deutsche Fußball Liga

dfl logoDie ganze Fußballwelt blickte in den vergangenen Wochen nach Deutschland, wo der Profifußball als erste aller großen Ligen seinen Re-Start feierte. Konzept und Umsetzung der Klubs und der DFL scheinen ganz ordentlich zu funktionieren, und so schwingt sich die DFL zum großen internationalen Vorbild auf. Die halbe Sportwelt möchte das System kopieren bzw. übernehmen, um auch in ihren Heimatländern eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu ermöglichen. Wenigstens dies funktioniert in dieser schweren Zeit und bringt den Menschen etwas Abwechslung zurück in die Wohnzimmer. Dafür gebührt der DFL und deren Entscheider ein dickes Lob. Auf dass es baldmöglichst wieder „normal“ weitergeht.

 

Ausblick: Wer wird Corona-Meister?

Sollten die Regeln weiter so vorbildhaft eingehalten werden und es keinen größeren Rückfall geben, wird der Juni der Monat der Entscheidung. Sieben Spieltage stehen noch an, dann steht aller Voraussicht nach der erste Corona-Meister in der Bundesliga fest.

Nachdem der Klassiker zwischen Dortmund und dem FC Bayern auf dem Programm stand, geht es nun Schlag auf Schlag weiter. Bis Ende Juni sollen aller Geisterspiele in Liga 1 und 2 über die Bühne gegangen sein. Dazu kommen noch die beiden Halbfinals im DFB Pokal zwischen Saarbrücken und Bayer Leverkusen sowie Bayern München gegen Eintracht Frankfurt. Das Finale soll am 4. Juli in Berlin gespielt werden. Die Internationalen Spiele sollen wohl im August fortgesetzt werden, aber hierzu gibt es noch keine konkreten Pläne.  Damit Sie von alldem nichts verpassen, bleiben wir auf jeden Fall weiter für Sie am Ball.

 

Autor: Tobias Köhler

Pin It

1000 Buchstaben übrig


­